Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Rezension zu "Die 7 Farben des Blutes"

~Gesponsorte Produktplatzierung~Autor: Uwe WilhelmVerlag: BlanvaletSeiten: 480 SeitenPreis: 9,99€ -Taschenbuch
Cover: Das Cover ist ziemlich "schlicht" gehalten aber trotzdem sehr ansprechend. Das Farbschema gefällt mir auch vorallem wie die Farben ineinander verlaufen.

Inhalt: Er hasst sie, er jagt sie, er tötet sie ...
Drei Morde in drei Monaten. Drei Frauen. Drei Verkündungen, in denen der Mörder von sieben „Heilungen“ erzählt. Die Berliner Polizei steht unter Druck. Doch dann ist die Serie mit einem Mal beendet und gerät in Vergessenheit – nur nicht für Staatsanwältin Helena Faber, die davon überzeugt ist, dass dies erst der Anfang war. Als ein Jahr später eine vierte Frau brutal ermordet wird, macht Helena Jagd auf den, der sich selbst Dionysos nennt. Es ist der Beginn eines Rennens gegen die Zeit, aber auch eines Kampfes ums Überleben, denn Helena ist ins Visier des Täters geraten. Und Dionysos wird nicht aufgeben, solange sie nicht „geheilt“ wurde … 


Meinung:

Rezension zu "Die Schule der Nacht"

Autorin: Ann A. McDonaldVerlag: penhaligonSeiten: 445 Seiten Preis: 19,99€ -HardcoverCover: Ich finde das Cover sehr ansprechend. Es wirkt sehr mysteriös und edel. 

Inhalt: Die Amerikanerin Cassandra Blackwell erhält ein Päckchen von der Oxford University, in diesem ist eine myteriöse Nachricht und ein Bild von ihrer verstorbenen Mutter. Cassandra reist nach England um mehr über die Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Doch dann kommen immer mehr mysteriöse Sachen ans Licht. 

Meinung: Ich kam in das Buch nicht so gut rein, ich fande es am Anfang etwas verwirrend. Aber ca. ab Seite 50 lief es. Mir hat das Buch gut gefallen es war mal etwas anderes. Vorallem die Umgebung hat mir gefallen: Die Oxford University! Die Protagonisten haben mir auch alle sehr gut gefallen, sie haben auf jeden Fall zu der Geschichte gepasst. Was mir nicht so gut gefallen hat, war dass die Spannung erst richtig am Schluss kam, dies hätte ich mir mehr in der Mitte gewünscht. Aber an sich lies es si…

Lesemonat August 2017

In dem Monat August habe ich leider nur 3 Bücher geschafft. Es ist ein bescheidener Lesemonat da ich Windjäger noch nicht fertig habe. Dieses Buch hat mich in eine Leseflaute gezogen weil es sich zieht. An sich ist die Geschichte gut aber zu langatmig, deswegen bin ich am überlegen ob ich es abbrechen sollte.Die Schule der Nacht ist mein aktuelles currently reading, dieses werde ich noch diesen Monat beenden.Mein Lesemonathighlight ist definitiv die Will & Layken Reihe von Colleen Hoover sie hat 5/5 Sterne von mir bekommen. Die Rezension ist auf meinem Blog zu finden. Ich hoffe ihr habt diesen Monat mehr geschafft. ♥

Neuzugänge August 2017

Diesen Monat sind es tatsächlich wieder 12 Bücher bei mir eingezogen, obwohl ich mir nur 1 kaufen wollte.. Aber wer kennt es nicht? ;) Auf dem Bild seht ihr nur 10 von den Büchern, da 2 leider nachträglich angekommen sind. & zwar "Das wirst du bereuen" von Amanda Maciel & "The hate u give" von Angie Thomas. Ich habe noch keines der Bücher gelesen doch 2 von den Büchern werde ich nächsten Monat lesen. Die 7 Farben des Blutes habe ich freundlicherweise von dem Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen & ES habe ich von meinem lieben Freund geschenkt bekommen. Vielleicht schaffe ich es ja nächsten Monat meine Neuzugänge im Rahmen zu halten. :)

Rezension zu der Reihe "Will und Layken eine große Liebe"

Autorin: Colleen Hoover  Bände: 3 Gesamtpreis: 29,85€Sammelband: 15€Verlag: dtv Seiten: 864 Seiten 
Cover: Ich finde dieses Cover so schön! Normal sind die Cover bunt aber das Goldene beim Sammelband finde ich viel schöner. Dadurch wirkt das Buch auch hochwertiger. 

Inhalt: Ein Auf und Ab der Gefühle - das ist die Liebesbeziehung von Will und Layken seit ihrer ersten Begegnung. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich nach ihrem Umzug von Texas nach Michigan Hals über Kopf in Will verlieben und dass er die Liebe mit derselben Intensität erwidern würde! Es ist das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann trifft ihre Liebe auf Hindernisse, die eine Beziehung unmöglich machen...

Meinung: Ich habe die Reihe geliebt! Sie zählt zu meiner Lieblingsreihe neben Shades of Grey. Während ich die Bücher gelesen habe, habe ich gelacht,geweint,war glücklich, traurig, wütend oder gerührt. Wenn man so ein Gefühlschaos hat ist es definitiv ein gutes Buch. Ich konnte mich in die Charaktere…

Rezension zu "Die Bibliothek der besonderen Kinder"

Autor: Ransom RiggsVerlag: KNAUR Seiten: 538 SeitenPreis: 14,99€ -Taschenbuch
Cover: Das Cover wirkt wieder sehr düster und mysteriös. Mir persönlich gefällt es sehr und es passt auch super zu der Reihe. 

Inhalt: Die Reise für Jacob und seine Freunde geht weiter. Sie tun alles dafür um die Ymbrynnen zu retten. 

Meinung: Dieser Band war wieder mega spannend. Es ist der Abschlussband von der Besonderenkindertrilogie. Mit dem Ende kann ich mich sehr gut abfinden. Zwischendurch hat es sich gezogen aber es war verkaftbar. Es waren wie in den anderen zwei Bänden Bilder dabei, dadurch konnte man sich mehr bildlich vorstellen wie die Personen aussehen. Man bekam in diesem Band sehr viele Hintergrundinformationen und dadurch wurde alles klarer. Mehr werde ich zu diesem Band nicht sagen, da ich eventuell spoilern könnte. Ich habe diesem Buch 4,5 von 5 Sternen gegeben.

Neuzugänge Juli 2017

Diesen Monat habe ich insgesamt  11 Neuzugänge. Bisher hatte ich noch nie so viele Neuzugänge in einem Monat. 2 Bücher davon habe ich gelesen & zwar "Love Letters to the Dead" & "Du erinnerst mich an morgen". Beide haben mir sehr gut gefallen, die Rezensionen für diese Bücher sind auf meinem Blog zu finden. "Du erinnerst mich an morgen" & "Die Schule der Nacht" habe ich freundlicher Weise vom Bloggerportal zur verfügung gestellt bekommen.

Rezension zu "Du erinnerst mich an Morgen"

Autorin: Katie Marsh Verlag: Diana-VerlagSeiten: 430 Seiten Preis: 12,99€ -Broschur
Cover: Als ich das Cover gesehen habe, habe ich sofort an ein Sommerbuch gedacht. Es ist schön bunt und ansprechend. 

Inhalt: Zoe versucht ihre Vergangenheit zu verdrängen, doch an dem Tag ihrer Hochzeit holt sie die Vergangenheit wieder ein.

Meinung: Es war eine sehr schöne Familiengeschichte für zwiswchendurch. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es kamen viele lustige Sachen vor aber auch sehr emotionale. Besonders gut hat mir gefallen, dass an jedem Kapitel ein Brief angehangen wurde, wo man mehr über die Vergangenheit der Protagonistin erfahren hat. Man konnte jeden Charakter ins Herz schließen. Der Schreibstil lies sich relativ schnell lesen und man hat alles verstanden. Insgesamt hat das Buch von mir 4,5 von 5 Sternen bekommen. Wer Familiengeschichten mag, für den ist das Buch auf jeden Fall etwas! Ich danke dem Bloggerportal für das tolle Rezensionsexemplar.

Rezension zu "P.S. Ich liebe dich"

Autorin: Cecelia Ahern Verlag: FISCHER TaschenbuchSeiten: 414 SeitenPreis: 8,99€ -Taschenbuch
Cover: Das Cover ist sehr schlicht gehalten. Aber trotzdem finde ich es ansprechend. 

Inhalt: Holly's Mann stirbt. Doch er lässt sie nicht alleine zurück, er hinterlässt ihr für jeden Monat einen Brief, indem er ihr eine Aufgabe stellt. Man begleitet Holly auf ihrem Weg über den Tod hinweg zu kommen.

Meinung: Ich war absolut begeistert. Ich hab nicht erwartet, dass es mir so gut gefällt, denn ich habe vorher den Film dazu gesehen und fande ihn überhaupt nicht gut. Dieses Buch beinhaltet so viele Emotionen, ich habe geweint und gelacht. Es ist eine schöne Geschichte in der die Hauptprotagonisten alle sympathisch sind. Ich habe mich in dieses Buch verliebt und konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen. Das Buch hatte ich auch sehr schnell durch weil es so Spaß gemacht hat das Buch zu lesen und ich wissen wollte wie es weiter geht. Ihr müsst das Buch unbedingt lesen. Ha…

Rezension zu "Love Letters to the Dead"

Autorin: Ava Dellaira Verlag: cbtSeiten: 416 SeitenPreis: 9,99€ -Taschenbuch Cover: Ich finde das Cover echt schön. Ehrlich gesagt habe ich mir zum Teil deswegen das Buch gekauft. 

Inhalt: Laurel soll für den Englischunterricht ein Brief an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Ihr gefällt das Briefe schreiben und erzählt so ihre Geschichte. 

Meinung: Das Buch hat es geschafft mich zu berühren. Es hat nun ein Platz in meinem Herzen. Bei diesem Buch habe ich zum ersten Mal etwas markiert. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen, es hat einen gefesselt. Die Protagonistin ist mir richtig ans Herz gewachsen. Allgemein die Charaktere waren alle toll. Es ist keine normale Geschichte, sondern eine ganz besondere. Ich kann diese Geschichte nur weiterempfehlen. Am Anfang hatte ich keine Lust auf dieses Buch aber als ich dann angefangen habe, war ich so froh darüber. Nun ist es einer meiner allerliebsten Bücher!

Rezension zu "Eine wie Alaska"

Autor: John GreenVerlag: Reihe-HanserSeiten: 295 SeitenPreis: 9,95€ -Taschenbuch  Cover: Das Cover hat mich ehrlich gesagt nicht angesprochen. Ich habe mir das Buch hauptsächlich wegen dem Autor gekauft. 

Inhalt: Miles hat in seiner Heimat Florida keine Freunde. Doch er geht nun auf ein Internat. Dort lernt er Freunde kennen, darunter auch Alaska. Sie erleben viele Dinge, diese auch gegen die Schulregeln verstoßen. Doch dann kommt alles anders.. 

Meinung: Ich fande das Buch grandios. Dieses zählt nun zu einer meiner Lieblingsbücher. John Green hat mich auch diesesmal nicht enttäuscht. Sein Schreibstil ist so gut zu lesen, da hat man das Buch schnell durch. Auch dieses Buch war sehr emotional und konnte mich sehr mitfühlen lassen. Ich danke John Green für dieses tolle Buch. Außerdem hat es mich aus meiner Leseflaute geholt.

Neuzugänge Mai 2017

Das sind meine Neuzugänge für den Monat Mai. Es sind doch mehr geworden als gedacht (aber so ist es ja meistens). Von den Büchern hab ich bisher "Eine wie Alaska" und "Smoke" gelesen. Eine wie Alaska hat mir super gut gefallen. Doch Smoke habe ich abgebrochen, es konnte mich einfach nicht packen und es hat sich so gezogen. Die anderen Bücher sind noch ungelesen.

Rezension zu "Smoke"

Also.. Ich möchte nicht viel zu diesem Buch schreiben da ich den Autor nicht schlecht machen möchte. An sich ist die Story echt gut von der Idee her aber es zieht sich einfach zu sehr... Ich habe auf S.300 beschlossen das Buch abzubrechen da es mich in eine Leseflaute gebracht hat. Vielleicht nehme ich es nochmal in die Hand und schreibe dann eine ausführlichere Rezension wenn die Flaute vorüber ist. Ich danke trotzdem dem Bloggerportal für das Leseexemplar.

Rezension zu "Be my Girl"

Autorin: Nina Sadowski Verlag: Penguin VerlagSeiten: 332 SeitenPreis: 13€ -Broschur 
Cover: Ich finde das Cover sehr schön, es hat mich sehr angesprochen. Es bringt Spannung auf. 

Inhalt: Rob und Ellie heiraten. Aber beide haben ein schreckliches Geheimnis. Am Tag ihrer Hochzeit beichtet Rob seiner Braut das Geheimnis und dann verschwindet er. 

Meinung: Mir hat das Buch leider überhaupt nicht gefallen. Vor allem hat mich das Buch sehr verwirrt. Ich bin überhaupt nicht in die Geschichte rein gekommen. Nach Seite 200 habe ich dann beschlossen es abzubrechen. Das Buch hat mich in eine ziemliche Leseflaute gezogen. Aber natürlich kann es sein, dass es euch besser gefällt denn ich habe viele gute Meinungen dazu gehört. Ich danke dem Bloggerportal für das Leseexemplar.

Rezension zu "Die Bücherdiebin"

Autor: Markus Zusak Verlag: Blanvalet Seiten: 588 Seiten Preis: 9,99€ -Taschenbuch Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut. Ich habe die Normale Ausgabe, nicht die Filmausgabe. Auf dem Cover hält die Protagonistin mit dem Tod Händchen. Im Laufe des Buchs wird klar, warum man dieses Cover gewählt hat. 

Inhalt: Es herrscht der 2. Weltkrieg. Liesel muss zu einer Pflegefamilie weil ihre Mutter sich nicht mehr um sie kümmern kann. In dem Buch wird das Leben beschrieben, dass Liesel dort führt. Und es wird einiges auf sie zukommen. 

Meinung: Das Buch hat mir unheimlich gut gefallen. Es hat mich gefesselt und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Es ist eine traurige und zugleich schöne Geschichte. Freundschaft spielt in diesem Buch eine große Rolle. Bei mir sind einige Tränen während dem Lesen geflossen.

Rezension zu "Harry Potter und die Kammer des Schreckens"

Autorin: J.K Rowling Verlag: CarlsenSeiten: 352 SeitenPreis: 15,99€ - HardcoverCover: Das Cover ist natürlich wieder sehr kindlich gestaltet. Trotzdem gibt es einen guten Blick darauf, was im Buch vorkommt. 

Inhalt: Harry hat es wie immer richtig schlecht bei den Dursleys. Doch Hilfe kommt geeilt. Nach den Sommeferien geht es wieder nach Hogwarts. Dort erlebt er mit seinen Freunden Hermine und Ron neue Abenteuer. Unerwartete Sachen kommen ans Licht. 

Meinung: Ich liebe Harry Potter bis jetzt sehr. Beim 2.Band habe ich es wieder genossen in die Zauberwelt einzutauchen. Das Buch ist spannend und flüssig leserlich. Wenn das Buch zuende ist möchte man einfach nur wissen wie es weiter geht. Jeder sollte die Harry Potter Reihe mal gelesen haben. Vor allem die Wesen gefallen mir sehr gut. Dobby der Hauself ist sooo süß.

Lesemonat April 2017

Ich habe diesen Monat mein Leserekord gepackt und darauf bin ich sehr stolz. Insgesamt habe ich 6 Bücher gelesen dies sind 2442 Seiten und ca. 81 Seiten pro Tag. Die Bücher waren diesen Monat überraschend gut. Hatte kein mega schlechtes Buch dabei. Meine Monatshighlighte waren definitiv Ragdoll und Harry Potter 2. 
Ich hoffe ihr hattet auch einen erfolgreichen Lesemonat. :)♥

Rezension zu "Das Ufer"

Autor: Richard Laymon Verlag: Heyne HardcoreSeiten: 592 Seiten Preis: 9,99€ - Taschenbuch  
Cover: Das Cover fande ich sehr ansprechend. Allerdings hatte ich mir vom Inhalt her was anderes vorgestellt, doch das ist nicht schlimm. 

Inhalt: Leigh passiert etwas schlimmes im Alter von 18 Jahren. Sie wurde in den Ferien zu ihrem Onkel geschickt, damit sie lernt "anständig" zu sein, da sie ein Hippie war. Doch das die Ferien sich zu einem Albtraum entwickeln würde ahnt sie nicht. 18 Jahre später nach dem Vorfall holt sie die Vergangenheit wieder ein. Die Vergangenheit kann man nicht einfach vergraben. 

Meinung: Ich fande das Buch gut. Ich habe etwas länger dafür gebraucht, weiß aber nicht woran es lag, an der Geschichte auf jeden Fall nicht! Richard Laymon hat einen guten Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Die Geschichte hat mich gepackt und war so spannend. Es war mein 1. Buch von Richard Laymon aber es werden sicherlich noch mehr! Das Einzige was mich an diesem Buc…

Impressum

ImpressumAngaben gemäß § 5 TMG:Jacqueline Jonas 67283 Mühlheim Kontakt:
E-Mail: jackyjonas@web.de Die Quelle: eRecht24 Haftungsausschluss (Disclaimer)Haftung für InhalteAls Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Haftung für LinksUnser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb könn…

Rezension zu "Ragdoll - Dein letzter Tag"

Titel: Ragdoll - Dein letzter Tag (Teil 1: Ein New-Scotland-  Yard-Thriller)Autor: Daniel ColeVerlag: UllsteinSeiten: 480 SeitenPreis: 14,99€Cover: Ich finde das Cover wirklich schön und ansprechend. Allerdings kann ich das Cover nicht mit dem Inhalt in Verbindung bringen. 


Inhalt: Ein Ermittlungsteam versucht den "Ragdollmörder" zu schnappen. Es wird eine Liste veröffentlich von 6 Opfern die sterben sollen mit genauem Datum. Sie versuchen alles daran sie zu schützen. Doch ein Ermittler hat wohl mehr mit der Sache zutun als gedacht.

Meinung: Ich fande das Buch mega gut und spannend. Vor allem war der Schreibstil flüssig lesbar und gut verständlich. Das man lange im Dunklen getappt ist hat mir besonders gut gefallen. Baxter ist mir sehr ans Herz gewachsen und war mein Lieblingscharakter. Ich kann das Buch jedem Thriller Liebhaber empfehlen! Außedem danke ich Lovelybooks für das Leseexemplar. 

Rezension zu "Die Stadt der besonderen Kinder"

Autor: Ransom Riggs Verlag:  Knaur TB Seiten: 480 Seiten Preis: 12,99€ -TaschenbuchCover: Am Anfang fande ich das Cover nicht wirklich schön, aber dann im Laufe des Buches lernt man die Person kennen, dies änderte meine Meinung. 

Inhalt: Die Abenteuer gehen für Jacob weiter. Er erfährt immer mehr über das Leben seiner besonderen Freunde. In diesem Band steht Jacob vor einer schwierigen Entscheidung. Welche diese ist und wie er sich entscheidet müsst ihr selbst lesen. ;) 

Meinung: Ich fande den 2.Teil der besonderen Kinder Trilogie wieder bombe. Man erfährt immer mehr über die Zeitschleifen und die besonderen Kinder. Außerdem lernt man in diesem Band weitere besonder Kinder kennen. Es lies sich wieder flüssig und schnell durchlesen, es wurde nicht langweilig außer am Anfang hat es sich ein wenig gezogen. Ich bin schon sehr gespannt wie es im 3.Teil weiter geht, die Reihe gehört auf jeden Fall zu meinen Favoriten.

Lesemonat März 2017

Ich habe diesen Monat 4 Bücher gelesen und die Stadt der besonderen Kinder mit in den April genommen. Dieser Monat war eher weniger erfolgreich für mich. Ich habe 2 Bücher abgebrochen, was ich eigentlich nicht mache. Trotz allem habe ich insgesamt 1.496 Seiten gelesen dies machen ca. 48 Seiten am Tag. 
Ich hoffe das der nächste Monat besser wird!

Rezension zu "Harry Potter und der Stein der Weisen"

Autorin: Joanne K. RowlingVerlag: CarlsenSeiten: 335 SeitenPreis: 15,99€ -HardcoverCover: Das Cover passt sehr gut zum Inhalt des Buches. Es spricht mich persönlich aber nicht an. 


Inhalt: Harry erfährt an seinem elften Geburtstag, dass er ein Zauberer ist. Sein Cousin macht ihm das Leben schwer. Als er dann nach Hogwarts in die Zauberschule kommt, ändert sich sein Leben grundlegend. Er findet neue Freunde und lernt Magie kennen. 

Meinung: Mich hat das Buch gefesselt. Man konnte es echt flüssig lesen, da es ein guter Schreibstil ist. Ich habe davor den Film geschaut, doch das Buch ist eindeutig besser. Mir ist Harry richtig ans Herz gewachsen doch Hermine kann ich überhaupt nicht leiden. Die Geschichte war sehr spannend und man möchte unbedingt wissen wie es weiter geht.

Rezension zu "Das Herz der verlorenen Dinge"

Autor: Tad WilliamsVerlag: Klett - CottaSeiten:  380 SeitenGenre: FantasyPreis/Format: 20€-Hardcover 
Cover: Das Cover ist sehr schön gestaltet, man erkennt auf jeden Fall das es ein Fantasybuch ist. Vor allem gefällt mir, dass sich das Tal spiegelt. 


Inhalt:  Es geht um einen Krieg zwischen Elben, Sterblichen und Nornen. Die Elben sind vor dem Aussterben bedroht. Es handelt um eine große Schlacht bei der es um Leben oder Tod geht. 

Meinung: Ich bin absolut enttäuscht von diesem Buch. Ich habe mir definitiv mehr davon erwartet. Ich bin nicht richtig in die Geschichte rein gekommen und habe die Charaktere immer wieder verwechselt obwohl die Namen hinten aufgelistet sind. Die Idee an sich finde ich gut aber die Umsetzung ist einfach nur verwirrend und kompliziert. Ich habe es nach Seite 155 abgebrochen weil es mir einfach die Lust am Lesen nahm. 

Neuzugang März 2017

Titel: Die Bücherdiebin Autor: Markus Zusak  Verlag: Blanvalet Seiten: 587 Seiten Preis: 9,99€ / Taschenbuch Genre: (Historischer-)Roman Klappentext: Im Alter von neun Jahren hat Liesel schon vieles verloren. Ihren Vater, einen Kommunisten. Ihre Mutter, die ständig krank war. Ihren Bruder Werner - auf der Fahrt nach Molching zu den Pflegeeltern. Als der Bruder stirbt, gerät sie zum ersten Mal ins Blickfeld des Todes. Und sie stiehlt ihr erstes Buch - ein kleiner, aber folgenreicher Ausgleich für die erlittenen Verluste. Dann stiehlt sie weitere Bücher. Äpfel und Kartoffeln. Das Herz vonRudi. Das Haus von Rosa Hubermann. Das von Max. Und das des Todes. Denn selbst der Tod hat ein Herz.  - Ich finde die Thematik sehr interessant. Aber hauptsächlich habe ich mir es geholt, weil es ein Buch ist, dass jeder mal gelesen haben sollte. Ich freue mich schon sehr darauf.